Funktionalität


Abhängig von der Anwendung gibt es innerhalb des Stainihard® Prozesses verschiedene Prozessoptionen, um die gewünschten Eigenschaften zu optimieren.
 
Während des Stainihard® Prozesses wird die Oberfläche auf besondere Weise mit Stickstoff und Kohlenstoff angereichert. Bei
(austenitischem) Edelstähle ist das nicht ohne weiteres möglich. Die Produkte werden hierbei in einer Stickstoff und Kohlenstoff
abgebenden Atmosphäre behandelt. Stickstoff und Kohlenstoff diffundieren während des Prozesses in der Oberfläche des
Produkts, wobei die Diffusion während einer bestimmten Zeitdauer bei einer Temperatur zwischen 350 °C und 500 °C erfolgt.
Durch die Diffusion dieser Elemente wird die Oberfläche
sehr hart (1200-1400 HV0,05).
Nach der Stainihard® Behandlung können die Produkte
noch einer Nachbehandlung unterzogen werden, um die Korrosionsbeständigkeit weiter zu optimieren.
  
Stainihard® ist eine Behandlung, die von der FDA zugelassen ist und viele Anwendungen beim Maschinenbau für die Lebensmittelindustrie hat, jedoch auch in der chemischen, medizinischen, grafischen, Halbleiter- und Automobilindustrie benutzt wird.
 

Haerten edelstahl_pumpscrews

 
Sitemap     Lieferbedingungen     Impressum     Credits     Pressemitteilungen     Working Standard H&ST